Arzneimittel sind vom Umtausch ausgeschlossen!

Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Kunden,

Arzneimittel sind vom Umtausch ausgeschlossen. Sicherlich fragen Sie sich, warum das so ist. Besonders bei Arzneimitteln, die einzeln in Blister verpackt sind, ist das für viele auf den ersten Blick nicht nachvollziehbar. Hohe Anforderungen an die Arzneimittelherstellung und gesetzliche Vorgaben bei der Arzneimittelabgabe schützen den Verbraucher vor Risiken, die sich aus einer Qualitätsminderung eines Arzneimittels ergeben können. Sie verpflichten Apotheken dazu, Arzneimittel, Ausgangsstoffe oder apothekenübliche Waren so zu lagern, dass ihre Qualität gesichert ist.

Dies kann nicht mehr gewährleistet werden, wenn das Arzneimittel die Apotheke – wenn auch nur kurzfristig – einmal verlassen hat. Da insbesondere hohe Lagertemperaturen oder andere extreme Lagerbedingungen zu Hause oder in einem Auto nicht auszuschließen sind und von Ihrer Apotheke nicht ohne Beschädigung des Blisters und des Arzneimittels überprüft werden können, müssen Arzneimittel, die von Kunden zurückgenommen werden, von der Apotheke vernichtet werden. Es kann nicht mehr garantiert werden, dass die Qualität von Arzneimitteln, die einmal die Apotheke verlassen haben, noch einwandfrei ist. Keinem Patienten ist zuzumuten, sich mit »Second-hand«-Arzneimitteln, für deren Qualität die Apotheke nicht mehr einstehen kann, zufriedenzugeben. Sie können sich zu 100 Prozent auf die Qualität unserer Arzneimittel verlassen. Ein Umtausch von Arzneimitteln ist aus den oben genannten Qualitätsgesichtspunkten daher nicht möglich. Arzneimittelsicherheit geht vor, denn sie dient Ihrer Gesundheit.

Arzneimittel sind vom Umtausch ausgeschlossen – die Arzneimittelsicherheit und damit Ihre Gesundheit haben für uns Vorrang.

Eine Information der Apothekerkammer Niedersachsen und Ihrer Apotheke.